Home Veranstaltungen 2016/17 Ausstellungen Denkmal Geschichte SpeicherLaden Wirtshaus Freundeskreis Barockkirche Friedersdorf Dorfgut GmbH & CoKG Kontakt Impressum Links

Kunstspeicher Friedersdorf

an der B 167

Veranstaltungen 2016 / 2017

nach oben

Martins - Gänse

aus dem Steinbackofen

(Wir bitten um Reservierung.)

Advent im Speicher

An allen Adventwochenenden lädt Sie das

Speicherteam mit zusätzlichen Angeboten

wie Handwerksvorführungen im Foyer und

im Laden ein.

Lassen Sie sich im SpeicherLaden vom

weihnachtlichen Flair verzaubern.

Hier finden Sie sicher originelle Geschenke.

KONZERT

Freitag, 02.12.

20 Uhr

Berliner Jazzformation

SONNY AND FRIENDS

Weihnachten in Swing

Keine Lust mehr auf

„Stille Nacht“ oder „Oh Tannenbaum“, wie sie allerorten im November, Dezember in den Kauf-häusern, auf den Weih-nachtsmärkten oder im Radio dudeln? Ja, dann ist die Zeit reif für jazzige, beswingte Weihnachten mit der Berliner Jazzformation. Seit mindestens einem halben Jahrhundert trägt auch Jazz zum Gelingen eines Weihnachtsfestes bei - nicht nur in Amerika. Wenn die Silver Bells klingen, der Little Drummer sich am Schlagzeug ins Zeug legt und Rudolph The Red-Nosed Reindeer vorbeischaut...


Lutz Krüger- Drums / Siegurd Prütz-Piano / Achim Türpe-Bass

Caspar Hansmann-Saxophon / Sonny Ray-Gesang   

KONZERT

Samstag, 03.12.

17 Uhr

Barockkirche Friedersdorf

Lichterglanz im Advent

Chor Müncheberg

Das Repertoire des Chores, gegründet im Februar 1990, besteht im wesentlichen aus Volksliedern. Unter der Leitung von Ulrich Grenz wurde der Chor zum festen Bestandteil des kulturellen Lebens in Müncheberg und Märkisch Oderland. Auftritte erfolgten z.B. in Müncheberg bei Stadtfesten oder zu Weihnachten und Sängertreffen in Rehfelde, Alt-Zeschdorf und Berlin-Biesdorf, Altfriedland, Seelow, Friedersdorf, Nieder- und Hohenjesar, Buckow, Waldsieversdorf etc., manchmal auch gemeinsam mit Blasorchester oder Posaunenchor.


Der Chor pflegt gute freundschaftliche Beziehungen zum Chor der Müncheberger Partnerstadt Hohenwestedt. 2015, zum 25. Chorjubiläum, gab es ein gemeinsames Konzert. Ein schwerer Schicksalsschlag ereilte den Chor, als kurz darauf der Leiter, Ulrich Grenz verstarb.

Kurze Zeit später konnte die bekannte Sängerin Gabriele Munk (Krämer) als neue Leiterin ge-wonnen werden.  Mit ihrer Erfahrung als Gesangspädagogin gibt sie dem Chor neuen Schwung und Klang-farbe in sein Repertoire.


In der Adventzeit will der Chor in seinen Konzerten helfen, die Besucher auf das kommende Weihnachtsfest einzustimmen und dabei auch zum Mitsingen von Advent- & Weihnachtsliedern ermuntern.


  

Veranstaltung der

Kirchengemeinde

Friedersdorf     

EVENT

Sonntag, 11.12.

16 Uhr

13. WeihnachtsKlangLeuchten

Bläserchor, Lagerfeuer und Glühwein

Viele Kerzen und Licht-Installationen tauchen den Speicher in ein

„1001-Lichtermeer“. Gestaltet wird dieses Spektakel von der „Lichterfee“

Kirstin Gericke.


Der Bläserchor der Kirchengemeinde Seelow lässt weihnachtliche Weisen erklingen. Bei Lagerfeuer in gemütlicher Runde können deftige Grillwürstchen und Glühwein genossen werden. Für unsere kleinen Gäste gibt es Punsch und Stockbrot, was über dem Feuer gebacken wird.


Der SpeicherLaden hält viele originelle Geschenkideen zu Weihnachten bereit und lädt die Besucher zu einem Rundgang ein.    

MUSIK - LYRIK

Freitag, 16.12.

20 Uhr

Die 2 eiligen 3 Könige

DUNJA AVERDUNG - Gesang

JÖRG NASSLER - Gitarre/Gesang

ein ernsthaft - heiteres Weihnachtsprogramm,

ein Grippespiel für Geimpfte & Ungeimpfte  

Zu Gitarren und allerlei rasselnden Glühweingewürzen beschert das winterharte Duo traditionelle und neue Lieder und Geschichten zur Winterzeit. Musikalisch tönt es zwischen Ragtime und Klassik, ernst bis ernsthaft heiter.

Was geschah wirklich in Bethlehems Stall? Gibt es Liebe im Winter? Welches Potential steckt im Schneemann? Ohne Sentimentalität, aber nicht ohne Gefühl schaut das Duo auf ein Fest, dessen Mythos seit mehr als zweitausend Jahren die Wirtschaft und die Künstler am Leben erhält.

Humorvoll hintergründige Geschichten von Rafik Schami in orientalischer Erzählertradition geschrieben, werden gelesen. Unterhaltsame Umwege, nicht unbedingt vom Schnee geräumt, führen aus dem alten, erfolglosen Jahr hinein in ein neues, nicht minder bedeutsames... und es gibt selbstgebackene Künstler - Plätzchen mit auf den Weg!

DUNJA AVERDUNG - Gesang,  JÖRG NASSLER - Gitarre/Gesang  

KONZERT

Sonntag, 25.12.

16.30 Uhr

Barockkirche Friedersdorf

Weihnachtskonzert

Duo >con emozione< aus dem Havelland

Ein Kind ist uns zu Nutz' gebor'n…!“ heißt das Programm. Mit Weihnachts- und Winterweisen,  Liedern und Intermezzi können Sie sich auf musikalische Weise der feierlichen Stimmung nicht entziehen. Sie hören bekannte und unbekannte Weihnachts- und Winterlieder aus Barock und Romantik, so z. B. von M. Luther, G. F. Händel, J. F. Reichardt, W. A. Mozart,  J. W. Franck und Kompositionen zu Dichtern, wie Goethe, von Eichendorff, Fontane in Vertonungen von N. Fietzke u. a.


Liane Fietzke wird vom Publikum und von der Fachpresse als sehr ausdrucksvolle Sopranistin gelobt. Sie hat nicht nur eine herrliche, reine und klare Sopranstimme, ausgestattet mit einem warmen Timbre, sie führt auch mit der ihr eigenen mitreißenden Frische und Fröhlichkeit durch das Programm. Sie erhielt ihre Ausbildung an der MHS in Leipzig. Weitere Studien führten nach Köln und Weimar.

Norbert Fietzke ist Absolvent der MHS Leipzig und genießt den Ruf eines vorzüglichen Begleiters.

Er ist auch: Komponist u. a. für Film/Funk & Fernsehen, Arrangeur und Lehrer für das Unterrichtsfach „Klavier“.


Liane Fietzke, Sopran, Norbert Fietzke, Piano

  

Veranstaltung der

Kirchengemeinde

Friedersdorf     

Eintritt: 15,-


Eintritt: 10,-/ 8.-


Eintritt: 15,-


Eintritt: 12,-/ 10.-


EVENT

31.12.
20 Uhr

Silvester im Speicher
Duo JUST 4 YOU

Christine Reichel & Lothar Stürmer versprechen eine riesige Auswahl aus Oldies – Rock – Pop – Country/Western – Schlager – Stimmungsmusik

Musik & Buffet:

55.-

2017

Brunch

Sonntag, 29.01.

11-14 Uhr

Bruch mit Männersache  

Siegfried Wolter   - Vocal/Gitarre

Norbert Mikolai    - Gitarre/Bass/Vocal                               

Lars Geske          -  Gitarre/Bass

Luisa Gielisch     - Vocal/Percussion


MÄNNER SACHE“, drei Musiker an Gitarre und Bass aus dem Raum Frankfurt(Oder). In einem entspannten  unplugged-Sound sind Klassiker der Rockgeschichte von  Neil Young, Bob Marley bis hin zu Eric Clapton zu hören.
Ein wenig Ostrock ist  im musikalischen Gepäck auch dabei.

Musik & Buffett: 29,50 €

Satire

Sonntag, 05.03.  

16 Uhr

FRIEDRICH UND VOLTAIRE.

Die halbe Wahrheit. Un(d) zensiert.  

Sie haben Briefe gewechselt wie kaum zwei andere, und das noch vor der Erfindung des Briefmonopols: Preußens König Friedrich II. (später „der Große“) und der berühmte französische Philosoph und Aufklärer Voltaire.

Diese Korrespondenz ist erhalten und heute noch ein schöner Beweis für die Zuverlässigkeit der damaligen Post. Über 250 Jahre später stellt sich allerdings heraus, dass die beiden so erfolgreich aneinander vorbeigeredet haben, dass eine Neufassung ihres Briefwechsels unausweichlich geworden ist. Diese liegt nun vor. „FRIEDRICH UND VOLTAIRE“ illustriert auf absurdeste Weise das Duell der zwei Giganten und beantwortet auch die letzten Fragen: War Voltaire wirklich aufgeklärt genug zu wissen, worauf er sich einließ, als er 1736 auf eine Zeitungsannonce des preußischen Kronprinzen antwortete? Und was führte jener wirklich im Schilde? „FRIEDRICH UND VOLTAIRE“ beseitigt endlich eines der größten Missverständnisse der preußischen Geschichte und bereichert die Welt um ein ebenso vergnügliches wie boshaftes Spektakel. Ein abendfüllender Spaß, der die beiden historischen Figuren in ein völlig neues Licht rückt.


André Nicke (Friedrich), Andreas Flügge (Voltaire)   

Eintritt: 15.-


Lied & Lyrik

Freitag, 10.03.  

20 Uhr

„Mich ritt die schöne Kellnerin“  

Lieder und Gedichte um die Liebe

Henry-Martin Klemt / Maik Pistiak

Die Kerle werden ohnehin viel langsamer erwachsen, falls überhaupt, und wenn, dann haben den größten Anteil daran die Frauen, ist Henry-Martin Klemt überzeugt. Für den Frankfurter Lyriker Grund genug, sich ihnen auch im Gedicht zu widmen: lustvoll und melancholisch, sinnlich und frech. Ihm zur Seite sitzt mit Maik Pistiak ein Liedermacher, dessen leidenschaftliche Spielfreude jeden Song zu einem authentischen Erlebnis macht.

Das Getriebensein ist so echt, wie das Innehalten, und manchmal scheint es Pistiak selbst fortzureißen - in kleinen Tanzschritten, bis er sich im Bus wiederfindet, im Zimmer, das die Liebste für immer verlassen hat oder das sie gerade betritt, um mit ihm das Fernweh zu teilen. Die Frauen und Männer, die Lieder und Gedichte von Pistiak und Klemt bevölkern, können uns jeden Tag begegnen.

Sie wirken skurril und vertraut, sie schwelgen in ihrer Liebe oder rotzen ihre Verletztheit heraus.

Sie treffen und sie trennen sich, und wenn sie miteinander schlafen, ist nichts Obszönes dabei. Vor allem aber sind sie liebenswert, jeder auf seine Art mit aller Sehnsucht und aller Hoffnung auf Glück.

„Mich ritt die schöne Kellnerin“ ist eine Liebeserklärung an Männer und Frauen.

Eintritt: 15.-


EISBEINESSEN
Samstag, 18.02.  / Sonntag, 19.02.

Eisbein aus dem Steinbackofen,

mit Erbspüree und Sauerkraut

und Salzkartoffeln

(Wir bitten um Reservierung.)

Ausstellung Sonntag, 19.02.  

16 Uhr

Ausstellung & Vortrag

Prof. Dr. Monika Frielinghaus

Sind unsere Ackerböden nur Dreck?

Eintritt: 5.-


Da man in den Boden selten hinein sehen kann, ist die generelle Wahr-nehmung von Dunkelheit und Mystik verbreitet. Daraus resultieren solche Meinungen wie „Boden ist der Dreck unter unseren Füßen“, „den Boden unter den Füßen verlieren“, „am Boden zerstört“, „etwas aus dem Boden stampfen“ und viele mehr.

Das Bewusstsein für den Wert unserer Böden mit ihren lebenswichtigen  Funktionen ist bei uns Menschen so gering ausgebildet, dass man von Bodenvergessenheit sprechen kann. Dabei können Böden schön sein und spannende Geschichten erzählen.  

Wir müssen die Böden wieder respektieren lernen, müssen begreifen, dass sie mehr sind als eine mögliche Geldanlage. Böden sind  das lebendige Fundament unseres Lebens und Wohlstandes. So ungewöhnlich es klingen mag, unsere Zivilisation überlebt nur dann, wenn wir Böden wie ein wertvolles Erbe behandeln, nicht als Ware - und ganz sicher nicht wie den letzten Dreck.


Eine Ausstellung, die uns den Wert und die Schönheit unserer Böden sowie die Aufforderung, sie zu schützen, näher bringt.


Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern wir haben sie von unseren Kindern nur geliehen.

(Aus den Reden berühmter Indianerhäuptlinge)

KONZERT
Samstag, 18.03.  

16 Uhr

Barockkirche Friedersdorf
CANTUS GAUDIA -
Der Chor aus Bad Freienwalde

„Cantus Gaudia“ - weil jeder singen kann, sich aber nicht jeder alleine traut!

Der Chor „Cantus Gaudia“ wurde von dem Texter, Komponisten, Sänger und Musiker Torsten Riemann im März 2014 gegründet, der ihn seither leitet.

„Cantus Gaudia“ ist ein Chor, bei dem der Spaß am Singen im Vordergrund steht. Es gibt also keinen „akademischen“ Anspruch. Die Chormitglieder müssen keine Notenkenntnisse haben, sondern sollten lediglich Freude am Singen und gute Laune mitbringen.

Das Repertoire reicht von Schlagern, über Filmmusik, Volkslieder, Pop-Songs bis hin zu Eigenkompositionen des Chorleiters.

Die Mitglieder dieser bunten Gruppe kommen aus Bad Freienwalde und Umgebung. Sogar aus Berlin nimmt ein Sänger den Weg zu Proben und Aufführungen auf sich. „Cantus Gaudia“ verspricht Spaß, gute Laune und auch den einen oder anderen nachdenklichen Moment.


Es werden weiterhin Sängerinnen und Sänger gesucht. Interessierte können sich gerne jederzeit unter Torsten@TorstenRiemann.de melden. Jeder kann singen - sogar wir!!!

Eintritt 10,-/ 8, Euro

Veranstaltung der
Kirchengemeinde Friedersdorf         

Event
Samstag, 18.03.  

16 Uhr

Vorösterliches im Speicher/

Handwerk in Aktion

Buntes Treiben im Speicher


Der Laden lockt mit frühlingshaften Angeboten.

An beiden Tagen erleben Sie regionales Handwerk in Aktion.

Korbflechten, Stoff- und Filzarbeiten , Spinnen, Bastelstube für Groß & Klein

Stand Frau Kurtu-Keramik…

AUSTELLUNG
Samstag, 18.03.  

16 Uhr

AUSTELLUNGsEröffnung
Auf gute Nachbarschaft !

Valeriu Kurtu  - Artcartoons

Von zwischenmenschlichen bis hin zu europäischen Beziehungen - Nach-barschaften bestimmen unser tägliches Leben genauso wie die große Politik.


Aufwendig gezeichnet und farbenfroh sind die Arbeiten von Valeriu Kurtu, die an osteuropäische Traditionen der Karikatur anknüpfen.

Längst hat er diese für sich weiter-entwickelt und seine Cartoons fanden einen festen Platz in Berlins Kultur-landschaft, wo er seit über 20 Jahren lebt und wirkt.


Mehr als 100 Preise und Anerkennungen bekam er bei internationalen Wettbe-werben für seine Artcartoons.

Wirtshaus

11.11. - 27.11.