Startseite Veranstaltungen Ausstellungen Speicher als Denkmal Speicher-Geschichte der SpeicherLaden das Wirtshaus Freundeskreis e.V. die Barockkirche über Friedersdorf

Kunstspeicher

Friedersdorf an der B 167

Kontakt Impressum Links & TIPPs Veranstaltungsplan als pdf nach oben

WIRTSHAUS


11.11. - 25.11.


Martins - Gänse aus dem Steinbackofen


(Wir bitten um Reservierung.)

SATIRE
Mittwoch, 05.12.

20 Uhr

PUNSCHVERSUCH!

Eintritt: 15,- Euro

Der satirische Jahresrückblick


Wenn die Tage kürzer werden, wird Friedrichs Gesicht immer länger: Der Weltfrieden ist gefährlich weit, der BER ist noch fertiger als sonst, und darüber hinaus hat sich nur das Datum geändert. Die schönsten Satiren des Jahres - pünktlich zum Advent. Da wird der Lebkuchen zur Sterbehilfe... Mit André Nicke (Friedrich) und Andreas Flügge (Voltaire)


"Das Beste seines Genres weit und breit... Vom Rundfunk auf die Bühne, von der Preußen-Parodie zum feurigen Kabarett, vom Gestern ins Heute... Es hat sich wirklich alles umgekehrt, doch wie brillant!" (PNN)

Advent im Speicher

An allen Adventwochenenden lädt Sie das Speicherteam mit zusätzlichen Angeboten wie Handwerksvorführungen im Foyer und im Laden ein.

Lassen Sie sich im SpeicherLaden vom weihnachtlichen Flair verzaubern.

Hier finden Sie sicher originelle Geschenke.

KONZERT
Samstag, 08.12.

16.30 Uhr

in der Barockkirche Friedersdorf

Chor Harmonie Seelow

Eintritt: Spende erbeten

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder ...

Seit dem 15.04.2014 gibt es in Seelow die „Chorgemeinschaft Harmonie Seelow e.V.", hervorgegangen aus dem „Kleinen Chor e.V. Seelow" und dem Chor der Volkssolidarität „Die Herbstzeitlosen".

KONZERT
Freitag, 07.12.

20 Uhr

Sonny and Friends

Eintritt: 15,- Euro

Jazz we can- das ist das Motto der Jazz- and Swing-Formation Sonny and Friends. 2010 fanden sie sich zusammen, um als Freunde gemein­sam zu musizieren. Die Musiker spielten und sangen zuvor in bekannten Formationen wie: Modern Soul Band, der Gruppen Transit, Stern Meißen und Lift . Alle absolvierten ein Hochschulstudium und haben nun zu ihrem ganz eigenen gemeinsamen Stil gefunden.


Ihr Programm ist eine niveauvolle und abwechslungsreiche Mischung aus Jazz-Klassikern, einem Mainstream unverwechselbarer Art; dezenter und entspannter Sound, der durch die Soli der Instrumente - Piano, Saxophon und dem geschickten Einsatz der Solistin Sonny zu einer musikalischen Reise wird. Mit authentischen Arrangements und hervorragenden Sounds versteht sich die Band darauf, ihr Publikum zu begeistern. Die Musik klingt frisch, geht leicht ins Ohr und ist durchaus auch tanzbar, dazu überträgt sich die Spielfreude der Musiker auf das Publikum. Sonny and Friends spielte erfolgreich auf Jazzfestivals, Messen, Stadtfesten und privaten Konzerten, sind auch gern gesehene Musiker bei Brunch- und Dinner-Veranstaltungen.

LIEDERMACHER-KABARETT
Mittwoch, 12.12.

20 Uhr

Lucy van Kuhl - "FLIEGEN MIT DIR"

Eintritt: 15,- Euro

Lucys Programm FLIEGEN MIT DIR ist lustig und wat fürs Herz.

In Moderationen und Liedern kommentiert sie typische Alltags-situationen und Menschliches.

In ihrer authentischen Art ist Lucy ganz nah am Publikum, das zwei Stunden lang in ihre Welt eintaucht.


Dabei erzählt sie von Konzertreisen mit der Deutschen Bahn und von Kreuzfahrten, frotzelt die Berliner Bio-Gesellschaft und besingt die Sehnsucht von Herrn Schmidt.

Die Problematik eines keimfreien Toilettengangs im ICE beschäftigt sie ebenso wie die melancholische Betrachtung eines Schulfreundes im Café.


Themen einer jungen Großstädterin, messerscharf beobachtet und auf liebevolle Art seziert.


Lucys Programm ist wie Yoga für die Bauchmuskeln: Anspannung - Entspannung und am Ende geht man beglückt nach Hause.

Lucy van Kuhl, vielen bekannt als die charmante Pianistin "Chardonnay" aus dem in der Kleinkunstszene bereits gut etablierten Chanson-Kabarett-Duo "Crémant & Chardonnay" und die treue langbeinige Schönheit von Spiegel-Besteller-Comedy-Autor Tim Boltz in seinem Programm "Rüden haben kurze Beine" nun solo!!!! Jetzt kommt Lucy! Ohne Pardon! Endlich solo!

KONZERT
Freitag, 14.12.

20 Uhr

OH, SIE GLÄNZEN - Weihnachts-Einsingen

Eintritt: 15,- Euro

SCARLETT O' & JÜRGEN EHLE

singen fürs und mit dem Publikum. Bekannte und neue Lieder rund ums Fest, verbunden durch hintersinnige, heitere Geschichten - ein gemüt-liches stressfreies Einsingen vor den hektischen Tagen. Gut leserliche Texte gibt's beim Einlass.

SATIRE
Mittwoch, 19.12.

20 Uhr

Friedrich II. - der Große!  

- und der Müller von Sanssouci

Eintritt: 15,- Euro

EINE GANZ  AUSGEFALLENE WEIHNACHTSFEIER


Friedrich II. - der Große! - und der Müller von Sanssouci... ist zeit-genössische Satire, 1995 fürs Radio erfunden  und inzwischen in der Kleinkunstlandschaft verwurzelt.

Wer Preußentümelei erwartet, ist allerdings auf dem falschen Dampfer: König und Müller sind lediglich Karikaturen einer Symbiose, die es so nie geben konnte.

Der Alte Fritz und sein renitenter Nachbar hadern wie ein altes Ehepaar; da logiert die Schaden-freude, Mutterwitz paart sich mit Weisheit und große Politik wird kleingelacht und unter die Brat-kartoffeln verrührt.

          

EVENT
Sonntag, 16.12.

16 Uhr


15. WeihnachtsKlangLeuchten

Eintritt: frei

Bläserchor + Lagerfeuer + Feuertanz

  

Viele Kerzen und Lichtinstallationen tauchen den Speicher in ein „1001 Lichtermeer“. Gestaltet wird dieses Spektakel von der „Lichterfee“ Kirstin Gericke.

Der Bläserchor der Kirchengemeinde Seelow lässt weihnachtliche Weisen erklingen. Bei Lagerfeuer in gemütlicher Runde können deftige Grillwürstchen und Glühwein genossen werden. Der SpeicherLaden hält viele originelle Geschenkideen zu Weihnachten bereit und lädt die Besucher zu einem Rundgang ein.


Veranstaltungen

2018

2019

SATIRE
Sonntag, 20.01.

16 Uhr

DIE ZWEI VON DER ZANKSTELLE

mit Friedrich II. – dem Großen! –

und dem Müller von Sanssouci

Eintritt: 15,- Euro

Der Nachbarschaftsstreit zwischen dem Alten Fritz und seinem Nachbarn geht in die nächste Runde. Friedrich ironisiert bis zum Sarkasmus, der Müller hält wacker dagegen. Unter dem Motto "Früher war sogar die Zukunft besser" geht es gegen alles, was sich Vernunft und Aufklärung in den Weg stellt... Abermals ein abendfüllendes Kabarettprogramm, durchtränkt vom Zeitgeist und umweht von königlichem Charme.

Mit André Nicke (König) und Andreas Flügge (Müller)

BRUNCH

Sonntag, 27.01.

11 - 14 Uhr

mit Livemusik

Band „Männersache“

Musik & Buffet: 31,50  Euro

„MÄNNER SACHE“, drei Musiker an Gitarre und Bass aus dem Raum Frankfurt(Oder). In einem entspannten  unplugged-Sound sind Klassiker der Rockgeschichte von  Neil Young, Bob Marley bis hin zu Eric Clapton zu hören. Ein wenig Ostrock ist  im musikalischen Gepäck auch dabei.


Siegfried Wolter   - Vocal/Gitarre,  Norbert Mikolai  - Gitarre/Bass/Vocal ,

Lars Geske    - Gitarre/Bass, Luisa Gielisch   - Vocal/Perkussion            

EISBEINESSEN                   Samstag, 16.02. / Sonntag, 17.02.


Eisbein aus dem Steinbackofen, mit Erbspüree, Sauerkraut und Salzkartoffeln

Genießen Sie diese saisonale Spezialität des Hauses in uriger Atmosphäre des Wirtshauses.


(Wir bitten um Reservierung.)

KONZERT
Sonntag, 17.02.

16.30 Uhr

in der Barockkirche Friedersdorf


"Blechbläserquartett Dresden"

Eintritt: 13,- / 11,- Euro

"Blechbläserquartett Dresden" wurde 1994 gegründet und ist seit 25 Jahre in  ganz Deutschland unterwegs. Stilsicher und virtuos erschliessen zwei Trompeter und zwei Posaunisten festliche Bläsermusik aller Epochen europäischer Musik-geschichte aus sechs Jahrhunderten, Originalkompositionen und originelle, wirkungsvolle Arrangements ergänzen sich zu einer inhaltsreichen und ausdrucksstarken musikalischen Zeitreise von der Renaissance bis zur Gegenwart.

Auch Jazzarrangements und eigens für das Ensemble komponierte Werke erklingen. Selbstverständlich abgerundet wird das Programm durch eine nicht immer ernste, aber stets sachliche Moderation voller interessanter und augenzwinkender Begebenheiten rund um die Musik.


Tauchen Sie ein in die konzertante Klangwelt festlicher Bläsermusik ver-schiedener Epochen.

Musikalische Lesung

Freitag, 08.03.

20 Uhr

ICH LIEBE DICH HOMMAGE AN DAS HERZ

Sabine Frost und Christine Wachholz


Eintritt: 15,- Euro

Sabine Frost, schon lange unterwegs mit eigenen Lesungen nicht nur im Brecht-Weigel-Haus Buckow, hat ihre Wurzeln im BERLINER ENSEMBLE, wo ihre Schwester, Simone Frost, die Virtuosin des epischen Theaters als Weigelschülerin auf der Bühne stand. Als kleines Mädchen spielte sie mit Katharina Thalbach und Nina Hagen im Herzen Berlins, auf der Friedrichstraße, die direkt zu den Theatern führte. Es ging immer um Theater, Musik und Literatur.

Die Sängerin Chrsitine Wachholz ist Gesangslehrerin, arbeitet mit zwei eigenen Bands und war Schülerin der Jazzlegende Ruth Hohman...


Frost und Wachholz haben sich gesucht und gefunden: “Ich habe schon als Kind gern gesungen“, erzählt Sabine Frost. „Kein Wunder, unser Vater war Musiker. Auf der Suche nach einer Gesangslehrerin, um eine alte Liebe wieder aufzufrischen und Ideen für musikalisch-literarische Programme umsetzen zu können, begegnete ich Christine Wachholz. Wir merkten schnell, dass wir menschlich und stimmlich gut zusammen passen, uns gegenseitig inspirieren.“ So war die gemeinsame Arbeit beschlossen, zumal beide noch etwas eint. Auch Christine Wachholz hat eine berühmte Schwester, Bärbel Wachholz, vielen als Schlagersängerin aus den 70ziger Jahren bekannt. Doch im Schatten stehend fühlen sich beide nicht.

Ausstellung

Samstag, 23.03.

15 Uhr

AUSTELLUNGsEröffnung

Abschlussausstellung des Kunstkurses 12

Eintritt: frei

Bunte Vielfalt - Ist das Kunst oder kann das weg?! -


Die traditionelle Abschlussausstellung des Kunstkurses der Sekundarstufe II vom Gymnasiums auf den Seelower Höhen zeigt einen Querschnitt aus der Arbeit der Sekundarstufe II im Fach Kunst.

Die Abschlussarbeiten des Abiturjahrganges zeigen von Performance und Installation über die klassischen Techniken der Malerei und Zeichnung eine breite künstlerische Vielfalt. Weiterhin präsentieren die Schüler Fotoserien und Design-Objekte zum Thema Re-Design oder Anti-Design.

EVENT
Samstag, 06.04.

Sonntag, 07.04.


Vorösterliches im Speicher  


ab 11 Uhr



Eintritt: frei

mit Handwerk & Aktion  

Der Frühling ist im Speicher eingezogen, helle Farben, es lacht das Herz. Osterhasen haben sich im SpeicherLaden niedergelassen und freuen sich über ein neues Zuhause.

An beiden Tagen erleben Sie regionales Handwerk in Aktion: Korbflechten, Stoff- und Filzarbeiten, Spinnen, Bastelstube und mehr. 14 bis 17 Uhr - Frühlingsbastelstube

Ausstellung

Donnerstag, 11.04.

18 Uhr

AUSTELLUNGsEröffnung

Neighborhood II

Eintritt: frei

Das „Neighborhood-Nachbarschaftsprojekt“ entstand im Jahr 2018 in Kooperation der Poznaner Universität der Schönen Künste und der Kunst- und Naturerlebnisstätte Oderberge-Lebus, wo im April 2018 auch das erste Symposium mit anschließender Ausstellung stattfand. Insgesamt nahmen 18 KünstlerInnen aus ganz Europa teil.


In diesem Jahr widmen sich wieder ProfessorInnen und KünsterInnen aus Poznan diesem Thema und treffen auf  KünstlerInnen im Landkreis Märkisch Oderland, um die ganze Bandbreite der Thematik „Nachbarschaft“ zu thematisieren und den Prozess der künstlerischen Auseinandersetzung mit den politischen, sozialen, moralischen und geografischen Aspekten in dieser umfassenden Ausstellung vorzulegen.


Prof. Dr. hab. Marek Przybyl  (Dekan der Universität der Schönen Künste Poznan)

BRUNCH

Sonntag, 21.04.

Montag, 22.04.

11 - 14 Uhr

mit Livemusik zu Ostern

hälm- eine junge Formation aus Berlin,
die sich dem Nordic Folk verschrieben hat.

Musik & Buffet: 31,50  Euro

Zwei Violinen und ein Cello interpretieren traditionelles, geliehenes und selbstgemachtes aus Skandinavien, Kanada und den USA mal fein und sinnlich, mal kraftvoll und charakterstark, launig abwechslungsreich und immer mit Verve und Seele.


hälm sind:         Katharina Mindach - Geige

Barbara Steinacker - Geige

Laurence Muratet - Cello

KONZERT
Sonntag, 12.05.

16 Uhr

CELTIC COUSINS

Máire Breatnach & Matthias Kießling


Eintritt:   15,-  Euro

Die Riverdance Geigerin Máire Breatnach ist eine Ausnahmeer-scheinung in der irischen Musikszene. Die virtuose Geigerin und Komponistin war an fast allen wichtigen irischen Produktionen der letzten Jahre beteiligt: auf Geige, Viola, Whistle, Piano, Keyboards, Gitarre, als Arrangeurin, Studiomusikerin, Produzentin und als Komponistin von mehrfach ausge-

zeichneten Filmmusiken.

Ihre Gruppe, die Máire Breatnach Band, wurde als Irish Folk Group of the Year ausge-zeichnet, und ihre CD´s Angels Candels, The Voyage of Bran und Celtic Lovers sind Juwelen traditioneller Musik und zeitgenössischer Komposition gleichermaßen.

Matthias Kießling ist Gründungsmitglied von Wacholder. Als Sänger, Komponist, Keyboarder und Gitarrist prägte er über 20 Jahre den Erfolg einer der bekanntesten und erfolgreichsten Folkgruppen in Deutschland entscheidend mit. Dick Gaughan, die Sands Family und Eric Bogle waren gemeinsam mit Wacholder auf Tour.

Nach der Trennung 2001 war er zusammen mit Máire Breatnach bei Norland Wind und als Trio mit Thomas Loefke bis 2008 auf Tour. 2003 und 2011 entstanden zwei Soloalben. („Unfolked“ und „Helm ab zum Gebet“) 2009 gründete er die deutsch – irische Band ÉIST.


Tauchen Sie ein in die konzertante Klangwelt festlicher Bläsermusik ver-schiedener Epochen.

Ausstellung

Samstag, 17.05.

     Uhr

AUSTELLUNGsEröffnung

Grenzfotografen

Eintritt: frei

Unter dem Titel „Kulturbaulandschaft“ zeigen die Grenzland-Fotografen ab Mai 2019 im Kunstspeicher Friedersdorf ihre Sicht auf das Thema Baukultur im Oderbruch.

Die Grenzland-Fotografen haben sich 2017 auf Schloss Neuenhagen bei Bad Freienwalde zu einer Künstlergruppe konstituiert, um die Region mit zeitgenössischer Fotografie zu befruchten. In einem ersten gemeinsamen Projekt setzten sich die Grenzland-Fotografen im September 2017 in Bad Freienwalde mit dem Thema Leerstand auseinander Anfang 2018 wurde die Ausstellungssaison in der „kleinsten Galerien der Welt“, in Regenmantel, mit Arbeiten der Grenzland-Fotografen eröffnet. Zu den Kunst Loose Tagen im Oderbruch, im Mai 2018, war eine erste Gesamtschau der Arbeiten der Fotografen in der Fachwerkkirche in Wilhelmsaue zu sehen. Für das Projekt „post:skriptum“ im Oktober 2018 ließ sich die Gruppe von dem leer stehenden Gebäude der Alten Post in Bad Freienwalde inspirierenProf. Dr. hab. Marek Przybyl (Dekan der Universität der Schönen Künste Poznan)

KONZERT
Donnerstag, 30.05.

14 Uhr

HIMMELFAHRT

Reiner Schöne

Songs & Storys


Eintritt:   15,-  Euro

Reiner Schöne - Schauspieler, Sänger/Songwriter, Abenteurer,

Weltenbummler und Geschichtenerzähler


Reiner Schöne ist einer der wenigen deutschen Schauspieler mit einer internationalen Karriere. Er wuchs in Weimar auf, und dort absolvierte er auch sein Schauspielstudium am Deutschen Nationaltheater. Parallel zur Schauspielerei machte er als Sänger und Songschreiber von sich reden, spielte Theater, drehte DEFA Filme und nahm die ersten Schallplatten auf. 1968 kehrte er nach einem Konzert in West-Berlin nicht mehr in die DDR zurück. Noch im gleichen Jahr hatte er im Westen seinen Durchbruch als Hauptdarsteller Berger in der Deutschen Erstaufführung des Rock-Musicals "Hair".

Neben seinen Erfolgen als Sänger ging auch seine Schauspielkarriere in Film, Fernsehen und auf der Theaterbühne weiter. 1985 ging Schöne nach den Dreharbeiten zur Disneyserie „Die Rückkehr zur Schatzinsel“ nach Amerika und kaufte sich eine kleine Ranch in der Nähe von Los Angeles.

In den USA drehte er unter anderem mit Hochkarätern wie Clint Eastwood. Nach fast 20 Jahren in Amerika kehrte Schöne 2002 aus privaten Gründen nach Deutschland zurück.

Sein Buch & Hörbuch "Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin“ ist eine Zeitreise von den Bombennächten in Weimar, durch die alte DDR in den

Goldenen Westen, weiter in den Wilden Westen Amerikas, nach Hollywood und wieder zurück nach Germany.

KONZERT
PfingstSonntag, 09.06.

16.30.Uhr

in der Barockkirche Friedersdorf


DIE BAND mit der HARFE!

Eintritt:  13,- /  11,-     Euro

Das aktuelle Album der JEANINE VAHLDIEK BAND heißt „no hardship“ und „Leichtigkeit“ trifft genau den Kern ihrer Musik und Texte.

Die Band überzeugt mit einer faszinierenden Besetzung: Harfe, Gesang und Percussion verschmelzen zu einem sehr eigenständigen, besonderen Sound.

Die Songs mit Einflüssen aus Pop, Reggae, Jazz, alle selbst geschrieben und beeindruckend in Szene gesetzt, lassen sich nicht in eine Schublade stecken. Jeanine Vahldiek (Harfe, Gesang, Weissenborngitarre) sowie Steffen Haß (Percussion, Gesang, Ukulelenbass) erschaffen live durch ihr unbekümmertes Auftreten eine erstaunlich publikumsnahe und entspannte Atmosphäre.

Jede Menge Humor, Inspiration und die philosophischen Songtexte schließen sich nicht aus, sondern passen zum originellen Stil der beiden Musiker. Bei den Konzerten der Band dauert es nur Sekunden, bis einen diese Magie erreicht, die Jeanine und Steffen mit ihrem unvergleichlichen Sound und ihrer Natürlichkeit verströmen. In einem Konzert der JEANINE VAHLDIEK BAND lernt man völlig neuartige Klangwelten kennen, die auf den Zuhörer wie hypnotisierend wirken.

Tauchen Sie ein in die konzertante Klangwelt festlicher Bläsermusik ver-schiedener Epochen.

Ausstellung

Freitag, 28.06.

18 Uhr

AUSTELLUNGsEröffnung

„Mit Stift, Farbe und Ton…“

Eintritt: frei

Malerei, Zeichnung und Skulptur von Svetlana Tiukkel und Sergej Luzewitsch


Mit verschiedenen Materialien wie Ton, Farbe, Öl und Aquarell, durch Flächen und Formen entstehen Bilder und Plastiken, die lassen durch Abbildung eine Einbindung ermöglichen.


Es sind viele Porträts, Zeichnungen, Geschichten, Sketchings in der Stadt und bei verschiedenen Situationen. Bei Porträts werden die Menschen in einer Momentaufnahme, in einer ausdrucksstarker  Haltung erfasst, es geht um das Prägnante -das Eigentliche. Inspirationsquelle ist der Mensch mit seiner Facetten, Stimmungen und Eigenschaften...


In der Skulptur sind es Linien, Formen und Leerstellen, die wir erleben als Betrachterinnen und mit unseren eigenen Erfahrungen, Assoziationen und unseren Wissen verknüpfen können.

Plauderstunde


Donnerstag, 21.03.

18 Uhr

Plaudereien zur Ausstellung im Wirtshaus

Eintritt: frei

"Der Deutsche Soldatensender von 1960 bis 1973 -          Ein Zeitzeuge erzählt"

Referent: Jürgen Schade mit Bildpräsentation

Plauderstunde


Donnerstag, 18.04.

18 Uhr

Plaudereien zur Ausstellung im Wirtshaus

Eintritt: frei

"Vom Industrieporzellan zum Silicon alley der DDR -        

110 Jahre Teltower Industriegeschichte"

Referent: Norbert Görlitzer / mit

Bildpräsentation/Buchverkauf   

Plauderstunde


Donnerstag, 16.05.

18 Uhr

Plaudereien zur Ausstellung im Wirtshaus

Eintritt: frei

"Das Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) und die

Entwicklung zum Gewerbstandort - ein Einblick"

Referent: Volker Starke mit Bildpräsentation

Plauderstunde


Donnerstag, 20.06.

18 Uhr

Plaudereien zur Ausstellung im Wirtshaus

Eintritt: frei

"Vom Geradeausempfänger zum Superhet-einmalige Entwicklungsleistungen aus Staßfurt"

Referent: Franz Korsch /Gerald Gauert mit Bildern/ Mustern